Leistungen

Home
Finanzierung/Leasing
Photovoltaik
Solaranlagen
Unsere Dienstleistung
Angebote anfordern
Vorteile
Ökostrom
Aus Licht wird Strom
Förderanträge
Referenzen
Impressum
 
Erstmalig in Österreich:

Finanzierung/Leasing

Die Großen Vorteile der Photovoltaik

  • Emission: Photovoltaik arbeitet ohne bewegliche Teile und ist frei von Lärm-, Abgas- oder Geruchsemission.
  • Die Energiequelle Sonnenlicht steht dauerhaft und kostenlos zur Verfügung.
  • Ausgangsmaterial: Mehr als 90 % der heutigen Photovoltaik-Zellen bestehen aus Silizium. Silizium ist nach Sauerstoff das zweithäufigste Element der Erde und ausreichend verfügbar.
  • Die Technik von Photovoltaikanlagen ist seit Jahrzehnten erprobt und zuverlässig. Die Lebensdauer einer Anlage liegt bei circa 30 Jahren. Die Anlagen sind nahezu wartungsfrei.
  • Funktionsfähigkeit: Photovoltaik ist nicht nur in südlichen Ländern sinnvoll. Bereits heute produziert das deutsche Bundesland Bayern etwa 5 Prozent seines Stroms aus Photovoltaik (in Österreich sind es 0,15 %). Zudem funktioniert die Technologie bei niedrigen Temperaturen besser.
  • Preis: Der Erzeugerpreis einer Kilowattstunde Sonnenstrom liegt derzeit noch zwischen 20 und 38 Cent. PV-Strom ist aber Spitzenstrom, der Großteiles zu Mittag anfällt. Zu diesem Zeitpunkt kann „Normalstrom“ an der Börse 1,5 Euro und mehr kosten. Zudem wird Sonnenstrom jedes Jahr günstiger.
  • Energiebilanz: Es dauert nur 1 bis 3 Jahre, bis eine Photovoltaikanlage jene Energiemenge produziert hat, die für ihre Erzeugung und Entsorgung aufgebracht werden muss.
  • Stromversorgung: Photovoltaik ist die einzige Stromversorgungstechnik, die kein Primärenergieproblem hat. Es ist 10.000-fach mehr Sonnenlicht verfügbar, als die gesamte Menschheit an Energie benötigt. Die Lieferung zum Nulltarif kann für die nächsten fünf Milliarden Jahre als garantiert angesehen werden. In der EU geht man davon aus, dass unter optimalen Bedingungen bereits bis zum Jahre 2020 bis zu 12 % des Strombedarfs durch Sonnenstrom gedeckt werden können.
  • Landschaftsplanung: Für Photovoltaik-Kraftwerke muss keine neue Fläche verbaut werden. Sie können in alle erdenklichen baulichen Anlagen und Gegen- stände des täglichen Lebens integriert werden. So lässt sich jede nach Süden ausgerichtete Dach- und Fassadenfläche durch eine Photovoltaikanlage ersetzen. Österreich verfügt über 140 km2 an geeigneten Dachflächen und dazu noch 50 km2 gut südorientierte Fassadenfläche. Um 20 % des heimischen Strombedarfs über Photovoltaik zu decken, reichen rund 60 % der geeigneten Dach- und Fassadenflächen.
  • Entsorgung: Moderne Photovoltaikanlagen können vollständig wiederverwertet werden. Es entsteht kein Sondermüll. Zukünftig werden Solarmodule so konstruiert, dass ein vollständiges stoffliches Recycling möglich ist. Mit PV Cycle existiert ein europäisches Recyclingsystem, das 2010 begonnen hat, Photovoltaik-Module zurückzunehmen und zu recyceln.